Das Abbrennen des Funkens ist ein alter Feuerbrauch, der noch heute in Vorarlberg weit verbreitet ist. Am Vorabend des Funkensonntags, dem ersten Sonntag nach Aschermittwoch wird ein mühevoll aufgestapelter Holzturm, mit der selbst angefertigten „Funkenhexe“ an der Spitze, entzündet. So manche Fischbacher Hausfrau versorgt uns mit „Funkenküchle“. Mit diesem Feuer, der eigenen Bewirtung und den von den Fischbacher Hausfrauen mitgebrachten „Funkenküchle“ lässt sich der Winter gemeinsam mit Familie und Nachbarschaft „austreiben“. In Fischbach wird dieser Brauch alle 2 Jahre gepflegt.